Reisefinder

 
Reisekalender

Aus der aktuellen Zeitungswerbung


 

weiter

Pilgerreise - Spanischer Jakobsweg - Auf dem Camino de Santiago ans Ende der Welt - 14 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Buchungscode:
PilSpanJak
Termin:
20.05.2019 - 02.06.2019
Preis:
ab 1669 € pro Person

Es begleitet Sie Herr Siegfried Becker

Eine nicht gewöhnliche Bus-Pilgerreise auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela.

Reihen Sie sich ein in die große Zahl der Jakobspilger und erwandern Sie die schönsten Strecken des „Camino de Santiago“. Entdecken Sie dabei in einem kleinen Kreis von Mitpilgern die kulturelle Vielfalt und landschaftliche Einzigartigkeit des Jakobsweges. Besuchen Sie Städte wie Burgos und León mit ihren eindrucksvollen Kathedralen und schlendern Sie durch die mittelalterlichen Gassen von Saint-Jean-Pied-de-Port oder Santillana del Mar. Erreichen Sie schließlich Santiago de Compostela, das Ziel aller Pilger. Ihr Pilgerreiseleiter Herr Becker ist den Jakobsweg von Aschaffenburg nach Spanien auf verschiedenen Etappen gegangen. Mit seiner Erfahrung wird das Pilgern für Sie zum Erlebnis denn auf dem Jakobsweg pilgern ist mehr, als nur sehen und gehen!
 

Reiseverlauf:

1.Tag: Anreise nach Tours
Anreise durch die Champagne nach Tours. Die Stadt an der Loire mit der Kirche und dem Grab des Heiligen Martin, dem Stadtpatron Aschaffenburgs, ist ein Muss für Jakobspilger. Sie besichtigen die quirlige Altstadt mit ihren imposanten Fachwerkhäusern.
Abendessen und Übernachtung in Tours.

2. Tag: Tours – Bayonne
Die heutige Etappe führt Sie nach Bayonne, dem Drehkreuz vieler Pilger. Bummeln Sie durch die Gassen und besuchen Sie die Kathedrale Notre Dame.
Abendessen und Übernachtung in Bayonne.

3. Tag: Bayonne - Saint-Jean-Pied-de-Port – Pamplona
Erleben Sie das Flair der schönen Ortschaft Saint-Jean-Pied-de-Port. Über den Ibañetapass erreichen Sie Roncesvalles, eine vielbesuchte Station auf dem Jakobsweg. Ihre erste Wanderung führt Sie am Fluss Arga entlang nach Pamplona. Über die Magdalena Brücke und durch das Doppeltor Francia betreten Sie das historische Stadtzentrum. Den Mittelpunkt der teilweise noch von alten Festungsmauern umgebenen Stadt bildet die große Plaza de Castillo. Sehenswert ist auch die mächtige Kathedrale mit ihrem gotischen Kreuzgang. Stadtrundgang.
Abendessen und Übernachtung in Pamplona.

4. Tag: Pamplona
Sie beginnen diesen Morgen mit einer Wanderung nach Puente la Reina und dem Besuch der Kapelle Eunate. Anschließend bringt Ihr Bus Sie zurück nach Pamplona. Der restliche Tag steht Ihnen für eigene Unternehmungen in Pamplona zur Verfügung.
Abendessen und Übernachtung in Pamplona

5. Tag: Pamplona – Burgos
Im Kloster Santa Maria la Real in Najera befindet sich die Grablege der Könige von Navarra. Bewundern Sie in der gotischen Kirche das großartige Chorgestühl aus dem 15. Jh. Weiter geht es durch die von Weinbergen gesäumte Landschaft des Rioja. In Santo Domingo de la Calzada besuchen Sie die Grabstätte des Einsiedler Dominikus und bestaunen das Hühnerpaar in der Kirche. Die Wanderung führt Sie durch die Oca-Berge zum Kloster San Juan de Ortega. In Burgos besichtigen Sie bei einem kleinen Stadtrundgang die Altstadt mit seiner gotischen Kathedrale.
Abendessen und Übernachtung in Burgos.

6. Tag: Burgos – Leon
Zwischen Burgos und Leon erstreckt sich die Meseta, eine fruchtbare Hochebene. Die heutige Pilgeretappe führt Sie entlang des teilweise schnurgeraden Pilgerwegs am Kanal von Kastilien nach Frómista. Das Tagesziel León, das Sie am Nachmittag erreichen, war im Mittelalter eine wichtige Station am Jakobsweg. Besonders beeindruckend ist die Kathedrale Santa María la Blanca. Stadtrundgang.
Abendessen und Übernachtung in León.

7. Tag: León – Ponferrada
Am Vormittag besuchen Sie die alte Bischofsstadt Astorga. – eine beliebte Pilgerstätte am Jakobsweg und bereits zur Römerzeit Schnittpunkt bedeutender Handelswege. Die gotische Kathedrale Santa María und der neogotische Bischofspalast „Palacio Episcopal“, der von Antonio Gaudí erbaut wurde sind einige der Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt. In Foncebadón beginnt Ihre Wanderung zum Cruz de Ferro, dem höchsten Punkt des Pilgerwegs. Am Cruz de Ferro lassen vorbeiziehende Pilger einen Stein zurück, den sie von zu Hause mitgebracht haben. Ab hier begleitet Sie eine wunderschöne Landschaft bis hinunter ins Zentrum des Bierzo. Das heutige Ziel ist Ponferrada mit seiner großartigen Templerburg aus dem 12. Jh. Stadtrundgang
Abendessen und Übernachtung in Ponferrada.

8. Tag: Ponferrada – Santiago de Compostela
Über den Cebreiro, den Pass nach Galizien, geht es durch die galizische Landschaft nach Portomarín, der versunkenen Stadt am Río Miño. Über den Monte de Gozo, den Berg der Freude erreichen Sie Ihr Ziel Santiago de Compostela. An der Porta do Camino betreten Sie die Altstadt und gehen weiter zum gewaltigen Westportal der Kathedrale, an der Plaza del Obradoiro. Genießen Sie die einmalige Atmosphäre vor und in der Kathedrale, wo Pilger ihre Ankunft zu einem wahren Freudenfest werden lassen.
Abendessen und Übernachtung in Santiago de Compostela.

9. Tag: Santiago de Compostela
Im Bann der heiligen Stadt! Die Kathedrale mit dem Grab des Apostels in Santiago de Compostela ist seit über 1000 Jahren das Ziel von Millionen von Pilgern. Am Vormittag Stadtführung mit einem deutschsprachigen Stadtführer zu den zahlreichen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Danach Zeit zum Ausspannen, oder Sie nehmen an der Pilgermesse teil. Mit etwas Glück sehen Sie auch das berühmte Weihrauchfass, den Botafumeiro. Vielleicht bummeln Sie aber auch nur durch die verwinkelte Altstadt und lassen sich von den Eindrücken der heiligen Stadt tragen.
Abendessen und Übernachtung in Santiago de Compostela.

10. Tag: A Coruña – Muxia - Fisterra
Heute fahren Sie von Santiago zum Capo Fisterra, dem „Ende der Welt". Vorher besuchen Sie den römischen Leuchtturm in A Coruña und in Muxia besichtigen Sie die Kirche Nosa Señora da Barca. Später können Sie noch einmal durch die Altstadt von Santiago spazieren.
Abendessen und Übernachtung in Santiago de Compostela.

11. Tag: Santiago - Ribadesella
Heute verlassen Sie Santiago. Die Rückfahrt führt Sie nach Covadonga, dem berühmten Wallfahrtsort in den Picos de Europa. In Ribadesella haben Sie die Möglichkeit zu einem Rundgang durch den alten Fischhafen und die romantische Altstadt.
Abendessen und Übernachtung in Ribadesella.

12. Tag: Ribadesella – San Sebastián
Entlang der kantabrischen Küste fahren Sie nach San Sebastián, ein beliebtes Seebad am Golf von Biskaya. Vorher besuchen Sie das mittelalterliche Städtchen Santillana del Mar mit seinen engen Gassen und historischen Gebäuden. Der Kreuzgang in der Colegiata de Santa Juliana ist besonders sehenswert.
Abendessen und Übernachtung in San Sebastián.

13. Tag: San Sebastián – Orléans
Heute verlassen Sie Spanien und fahren vorbei an Biarritz und Bordeaux nach Orléans.
Abendessen und Übernachtung in Orléans

14.Tag: Orléans – Heimreise über Metz
 

Geplante Wanderungen
Zuriain - Pamplona                              13 km    leicht
Ucar - Puente la Reina                        12 km    leicht
Villafranca – San Juan de Ortega       13 km    mittel
Itero de la Vega - Frómista                  14 km    leicht
Foncebadón – El Acebo                      13 km    mittel
Lavacolla - Santiago                            11 km    mittel

Die Teilnahme an den Wanderungen ist keine Verpflichtung. Es besteht immer die Möglichkeit im Bus bis zum Ende der Wanderstrecke zu fahren.

Ausführliche Informationen zur Reise und weitere Bus-Pilgerreisen finden Sie unter www.buspilger.de

Änderungen vorbehalten.
 

Inklusivleistungen:

  • Fahrt im Komfort-Fernreisebus
  • Begleitung von Pilgerweg-Reiseleiter Siegfried Becker
  • 13 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet in Mittelklassehotels in Zimmern mit Dusche/WC
  • 13 x Abendessen als 3-Gang-Menü oder Buffet (in Spanien erst gegen 21 Uhr inkl. Wasser und ¼ l Wein)
  • Offizieller Pilgerausweis
  • Pilgerliteratur zum Einstimmen
  • Stadtführung in Santiago de Compostela
  • Kurtaxe

Ihre Hotels auf dem Spanischen Jakobsweg 2019

Details
  • Doppelzimmer p.P.
    1669 €
  • Einzelzimmer
    2109 €

Ihre Hotels auf dem Spanischen Jakobsweg 2019

Mittelklassehotels,Zimmern mit Dusche/WC

Reiseinformationen von A - Z

Ausflüge – Die Mindestteilnehmerzahl für fakultativ angebotene Ausflüge ist 15 Personen.

Buchung – Wir sind im Betriebshof in Aschaffenburg-Obernau für Sie da:
Montag, Dienstag, Donnerstag von 09:00 – 17:00 Uhr; Mittwoch und Freitag von 09:00 – 15:00 Uhr.

Busse – Sie reisen in Fernreisebussen. Sie sitzen in „wolkenloser Luft “, da die Busse vollklimatisierte Nichtraucherbusse sind. Selbstverständlich werden in regelmäßigen Abständen Pausen eingelegt.

Durchführung – Wir garantieren die Durchführung einer Reise bei mindestens 20 Personen ab 2 Wochen vor Reisebeginn.

Gepäck – Beim Be- und Entladen und bei Mitführung im Wageninneren steht das Gepäck unter Selbstaufsicht, für Verlust oder Vertauschen haftet der Veranstalter nicht.

Gruppenrabatt bei Mehrtagesfahrten – Ab 10 vollzahlenden Personen 3 % Rabatt, ab 18 Personen  5 % Rabatt, ab 25 Personen 8 % Rabatt (nur bei gemeinsamer Buchung und Zahlung).

Insolvenz – Bei allen Reisen ist die gesetzl. Insolvenz-Schutzversicherung der R + V eingeschlossen.

Partnerbus – Während der Saison arbeiten wir mit Buspartnern zusammen. Auch hier erwartet Sie bewährte Qualität und Service.

Partnerprogramme – In unserem Reisekatalog bieten wir Ihnen einige Sonderreisen an. Die jeweiligen Veranstalter haften direkt gegenüber dem Reisegast. Bitte beachten Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Stornokosten der anderen Veranstalter, die wir Ihnen auf Wunsch gerne zusenden.

Reisebegleitung – Sie haben Urlaub von Anfang an. Unsere Busbegleiter sind auf ausgewählten Reisen für Sie da. Sie bieten Ihnen diverse warme und kalte Speisen sowie Getränke an.

Reiseversicherung – Wir empfehlen Ihnen den Abschluss einer Reiseversicherung der Hanse Merkur.

Reisezusatzkosten – direkt vor Ort im Hotel sind evtl. anfallende Kosten für Kurtaxe, Bettensteuer bzw. Tourismusabgabe zu bezahlen. 

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen.DetailsOK