Reiseteam Hotline
+49(0) 6028 999 610 Montag - Freitag von 8.30 - 18.00 Uhr

Empfehlungen & Reisebeispiele

ISRAEL Rundreise - 8 Tage

PDF Drucken
Buchungscode:
PHXISR23
Termin:
09.02.2023 - 16.02.2023
Preis:
ab 1649,00 € p.P.

8 Tage ISRAEL Rundreise "Bibel"

Flugreise ab/bis Frankfurt - weitere Flughäfen möglich -

Tel Aviv - Jaffa - Caesarea - Haifa - Akko - Galiläa - See Genezareth - Nazareth - Jordantal - Totes Meer - Massada - Jerusalem - Bethlehem

Auf den Spuren der biblischen Geschichte zwischen Mittelmeer, den heiligen Stätten Galiläas und Jerusalems. Sie beginnen Ihre Reise in der pulsierenden Metropole Tel Aviv mit der lebhaften Strandpromenade und dem historischen Kreuzritterort Jaffa, starten anschließend Ihre Rundreise in den grünen Norden zum See Genezareth, um die Originalschauplätze der Geschichte Jesu zu besuchen, und gelangen schließlich in die heilige Stadt dreier Weltreligionen. Erleben Sie auf unserer einwöchigen Rundreise das heutige Israel mit seiner Diversität und den einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Dabei verbringen Sie eine Nacht am Toten Meer, mit 400 Metern unter Meerespiegel, dem tiefsten Punkt unserer Erde.

Ihr Reiseverlauf

1. Tag: Hinflug nach Israel  Anreise vom gewählten Abflughafen nach Tel Aviv. Empfang am Flughafen durch die Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel in Tel Aviv, nahe der Strandpromenade.

 2. Tag: Tel Aviv – Jaffa – Caesarea – Karmelgebirge – Haifa – Akko – Galiläa der Tag beginnt mit einer Stadtrundfahrt und dem Besuch der wunderschönen Altstadt von Jaffa, an der kilometerlangen Promenade Tel Avivs. Anschließend fahren Sie entlang der Küstenstraße zu den Ausgrabungen der einstigen römischen Hafenstadt Caesarea. Sie sehen  das Aquädukt und das Amphitheater. Vom Aussichtspunkt an den Hängen des Karmelgebirges genießen Sie eine schöne Aussicht auf die Hafenstadt Haifa, wo Sie die Bahai-Gärten besuchen. Am Nachmittag besichtigen Sie die historische Festungsanlage des gut erhaltenen Kreuzritterhafens von Akko. Der Tag endet im Kibbuz-Gästehaus in Galiläa.

3. Tag: Kibbuz – See Genezareth – Tabgha/Kapernaum – Golanhöhen nach den Frühstück lernen Sie auf einem Rundgang die spezielle Lebensform einer Kibbuz-Gemeinde im heutigen Israel kennen. Danach unternehmen Sie eine Bootsfahrt über den See Genezareth und besichtigen die Heiligen Stätten Tabgha und Kapernaum sowie den Berg der Seligpreisung. Am Nachmittag geht es hinauf zu einem Aussichtspunkt auf den umliegenden Golanhöhen, um Wissenswertes über die Region zu erfahren. Die Übernachtung erfolgt erneut im Kibbuz-Gästehaus.

4. Tag: Galiläa – Nazareth – Beit Alfa – Jordantal – Qasr el Yahud – Totes Meer morgens Fahrt nach Nazareth, wo Sie die Verkündigungskirche mit den berühmten Mosaiken besichtigen. Durch das Jordantal fahren Sie weiter nach Beit Alfa, um die byzantinische Synagoge aus dem 5. Jh. zu besuchen. In Qasr el Yahud besuchen Sie die historische Taufstelle Jesu am Jordan. Nach Ankunft am Toten Meer haben Sie am Nachmittag Gelegenheit, ein vitalisierendes Bad im Salzsee zu genießen. Hier befinden Sie sich mit 400 Metern unter dem Meeresspiegel am tiefsten trockenen Punkt der Erde. Übernachtung am Toten Meer.

5. Tag: Totes Meer – Masada – Jerusalem mit der Seilbahn gelangen Sie heute hinauf zum Felsplateau Masada, auf dem die gut erhaltenen Ruinen der Herodes-Festung hoch über dem Toten Meer thronen. Anschließend geht Ihre Fahrt in die heilige Stadt nach Jerusalem. Sie genießen vom Ölberg den Ausblick auf die Altstadt mit Felsendom, Al-Aqsa-Moschee und die Kirche der Nationen im Garten Gethsemane. Die Übernachtung erfolgt in Jerusalem.

6. Tag: Jerusalem vormittags spazieren Sie über den Machne-Yehuda-Markt, der durch sein lebhaftes Treiben und die vielfältigen Farben und Gerüche die Besucher anzieht. Anschließend erkunden Sie die Altstadt Jerusalems. Sie besuchen die Grabeskirche, folgen dem Kreuzweg auf der Via Dolorosa, besichtigen die Klagemauer und bummeln durch den pittoresken arabischen Bazar und das jüdische und christliche Viertel. Danach suchen Sie auf dem Berg Zion den Ort des letzten Abendmahls auf.

7. Tag: Jerusalem – Bethlehem der Tag beginnt mit einem Besuch des Israel-Museums, in dem das Stadtmodell aus der Zeit Jesu sowie der Schrein des Buches, in dem die Schriftrollen des Toten Meeres ausgestellt sind. Auf der anschließenden Rundfahrt durch die Neustadt sehen Sie die Knesset, das israelische Parlament, die Menora sowie das Haus des Präsidenten. Danach besuchen Sie die Gedenkstätte Yad Vashem. Im Anschluss führt die Fahrt nach Bethlehem, wo Sie die Geburtskirche mit der Geburtsgrotte besichtigen. Am Abend treffen Sie eine deutsche Israelin, die aus 35 Jahren gelebter Erfahrung in Israel berichtet. Die Übernachtung erfolgt in Jerusalem.

8. Tag: Tel Aviv – Rückflug zum Heimatflughafen Transfer zum Flughafen Tel Aviv und Rückflug nach Deutschland bzw. Verängerung, z.B. im Hotel Lot am Toten Meer oder im Stadthotel Metropolitan in Tel Aviv. Bitte kontaktieren Sie uns telefonisch, wenn Sie Ihren Aufenthalt verlängern möchten.

 

Änderungen des Reiseablaufs vorbehalten.

Bitte beachten Sie, dass während des Ausfluges in das palästinensische Autonomiegebiet nach Bethlehem ein Bus- und Reiseleiterwechsel notwendig ist. Kinder unter 10 Jahren haben keinen Zutritt zur Gedenkstätte Yad Vashem.

Wichtiger Hinweise hinsichtlich Feiertage in Israel: An den folgenden Anreisetagen 26.03., 30.03., 02.04., 06.04., 10.09., 14.09., 17.09., 28.09.23 kann es während der Rundreise an jüdischen Feiertagen zu Einschränkungen und Programmänderungen kommen. Unsere örtliche Agentur informiert Sie darüber ggf. vor Ort. In den Hotels wird in dieser Zeit ausschließlich koscheres Essen serviert.

 

Reisetipp:

13 Tage ISRAEL & JORDANIEN Rundreise, weitere Informationen erhalten Sie über das SEITZ Reisen Reiseteam

 

Bildquellennachweis: © Staatliches Israelisches Verkehrsbüro, Frankfurt

Reiseveranstalter: PHOENIX Reisen GmbH, Bonn

 

 

Im Reisepreis eingeschlossen:

  • Hin- und Rückflug ab/bis Frankfurt
  • Flughafensicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer
  • Rundreise in guten Mittelklassehotels (Landeskategorie 3 Sterne) und 2 Übernachtungen im Kibbuz-Gästehaus
  • Halbpension während der Rundreise
  • Rundreise in modernen und klimatisierten Reise- bzw. Kleinbussen
  • Alle Transfers
  • Besichtigungsprogramm mit Deutsch sprechender Reiseführung
  • Betreuung durch eine erfahrene Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Speziell für Ihre Reise zusammengestellte kleine Reiseführer bzw. Länderinformationen erhalten Sie mit den Reisedokumenten
  • Eingeschlossene Ausflüge, Besichtigungen und Eintrittsgelder sind dem Reiseverlauf zu entnehmen

Im Reisepreis nicht eingeschlossen:

  • Auf Wunsch Fughafentransfer möglich(Preise bitte erfragen)
  • Ausgaben des persönlichen Bedarfs wie Telefon, Internet usw.
  • Trinkgeldempfehlung 8 € je Person/Tag
  • Versicherungsleistungen, wie z.B. Reiserücktrittskostenversicherung die wir Ihnen empfehlen.
Wählen Sie Ihren Termin
Februar 2023
MoDiMiDoFrSaSo
303112345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272812345
6789101112
März 2023
MoDiMiDoFrSaSo
272812345
6789101112
13141516171819
20212223242526
272829303112
3456789
April 2023
MoDiMiDoFrSaSo
272829303112
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
1234567
Mai 2023
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930311234
567891011
Juni 2023
MoDiMiDoFrSaSo
2930311234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293012
3456789
Juli 2023
MoDiMiDoFrSaSo
262728293012
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31123456
August 2023
MoDiMiDoFrSaSo
31123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031123
45678910
September 2023
MoDiMiDoFrSaSo
28293031123
45678910
11121314151617
18192021222324
2526272829301
2345678
Oktober 2023
MoDiMiDoFrSaSo
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345
8 Tage
09.02.2023 - 16.02.2023 | 8 Tage
Hotels während der Rundreise
 
Details
  • Doppelzimmer p.P.
    1649,00 €
  • Einzelzimmer p.P.
    2219,00 €
zubuchbare Optionen / Ermäßigungen
  • Keine Reiserücktrittskosten/ Versicherung gewünscht
    0,00 €
  • Beratung über Reiserücktrittskosten/ Versicherung gewünscht
    0,00 €
Hotels während der Rundreise
 

Hotelunterbringung: 

Die Unterbringung während der Rundreise erfolgt in ausgesuchten Hotels der guten Mittelklasse (Landeskategorie 3 Sterne), 2 Nächte im Kibbuz-Gästehaus. Alle Hotels dieser Kategorien wurden gemeinsam mit unserer örtlichen Agentur ausgesucht und auf die Standards sowie Anforderungen, resultierend aus den langjährigen Erfahrungen mit unseren Gruppen, abgestimmt. Sie erhalten von uns vorab keine Hotelliste, damit unsere örtliche Agentur bis zuletzt flexibel auf die örtlichen Gegebenheiten, wie z.B. mögliche Beeinträchtigungen in und um ein Hotel reagieren können. Gerade in größeren Städten oder touristischen Ballungsgebieten hat unsere örtliche Agentur grundsätzlich immer mehrere Optionen auf gute Hotels zurückgreifen zu können. Besonders in orientalischen Ländern ist durch die unterschiedliche Mentalität nicht immer auszuschließen, dass es kurzfristig zu Schwankungen in der Qualität, wie z.B. im Servicebereich, kommen kann. Gegebenenfalls kann die Auswahl der Häuser von unserer örtlichen Agentur somit im Sinne unserer Gäste angepasst werden.

 

Verpflegung

Während der Rundreise erhalten Sie Halbpension mit Frühstück und Abendessen in Buffetform, gelegentlich auch als Menü. Gelegenheit zu einem Mittagessen in ausgesuchten Restaurants gegen Aufpreis erhalten Sie während des Ausflugprogrammes.

 

Hinweis

Gegen Aufpreis besteht die Möglichkeit der Unterbringung auch in Hotels der gehobenen Mittelklasse ****Hotels zu buchen. Ihr SEITZ Reisen Reiseteam berät Sie diesbezüglich gern.

 

 

Allgemeine Länderinformationen

Lage/Geografie Israel liegt in Vorderasien/Nahost an der Ostküste des Mittelmeeres und grenzt im Norden an Syrien und den Libanon, im Osten an Jordanien und im Südwesten an Ägypten. Der Landstreifen ist an seiner breitesten Stelle nur ca. 150 km breit und von Norden nach Süden ca. 450 km lang. Er umfasst die fruchtbare Sharon-Ebene an der Mittelmeerküste, parallel dazu im Landesinneren die Bergregion mit fruchtbaren Tälern im Westen und Wüste im Osten. Im Süden erstreckt es sich durch die Wüste Negev bis nach Elat, dem Badeort am Roten Meer. Im Osten an der Grenze zu Jordanien liegt das stark salzhaltige Tote Meer, das mit 400 Metern unter dem Meeresspiegel den tiefsten trockenen Punkt der Erdoberfläche bildet. Der Fluss Jordan verbindet das Tote Meer mit dem See Genezareth. Die Palästinensischen Autonomiegebiete liegen größtenteils im Westjordanland und südwestlich im Gazastreifen. Hauptstadt ist die Heilige Stadt Jerusalem, während der Großraum Tel Aviv mit seinen über 3 Millionen Einwohnern das moderne Israel verkörpert. Die Gesamtbevölkerung liegt bei ca. 8,3 Millionen Einwohnern. Sprache Amtssprachen sind Neuhebräisch und Arabisch. Die Mehrheit der Israelis spricht Neuhebräisch (genannt „Iwrit“) und oft Englisch. Straßenschilder sind hebräisch und englisch, gelegentlich auch arabisch beschriftet. Ortszeit/Zeitverschiebung Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +1 Stunde im Sommer und +2 Stunden im Winter keine Sommer-/Winterzeitumstellung in Israel. Religion Israel ist ein jüdisch geprägtes Land, in dem 80 % Juden, 15 % Muslime, christliche und andere Minderheiten miteinander leben. Sonn- und Feiertage Der wöchentliche Ruhetag, der Sabbat, dauert von Freitag (Sonnenuntergang) bis Samstag (Sonnenuntergang). Am Sabbat sind Behörden, Büros, Geschäfte und öffentliche Einrichtungen geschlossen, der öffentliche Straßenverkehr ruht größtenteils. Wichtige Feiertage sind Jüdisches Neujahr „Rosh Hashana“ (18.-20.09.2020) sowie der Versöhnungstag „Jom Kippur“ (28.09.2020). An diesen Tagen ruht das gesamte öffentliche Leben, es finden auch keine Ausflüge/Besichtigungen statt. In den arabischen Gebieten ist freitags offiziell moslemischer Feiertag. Der Fastenmonat Ramadan findet vom 02.04.-02.05.2022 statt. Bitte üben Sie etwas Nachsicht, wenn es während dieser Zeit zu leichten Einschränkungen hinsichtlich des Services kommen kann. Klima und Kleidung Das Land teilt sich in 3 Klimazonen: die Küstenebene mit feuchtheißen Sommern und milden regenreichen Wintern (z.B. Tel Aviv); das Bergland mit warmen, trockenen Sommern und kalten Wintern (z.B. Jerusalem) sowie die Wüste mit heißen Sommern und milden Wintern (z.B. Negev). Für den Tag empfehlen wir leichte Sommerkleidung, möglichst aus Baumwolle, sowie eine gute Sonnenbrille und eine leichte Kopfbedeckung. Für kühle Abende und klimatisierte Räume empfiehlt sich die Mitnahme wärmerer Kleidungsstücke. Auf Rundreisen und Ausflügen sind bequeme, zwanglose Kleidung und flache, feste Schuhe angebracht. Bei Besichtigung historischer Stätten ist eine Taschenlampe oft hilfreich. Bei der Auswahl Ihrer Kleidung sollten Sie die vorherrschende Vorstellung von Moral und Anstand berücksichtigen. Eine Frau sollte keine Shorts, Minirock, Top, hautenge Jeans oder Leggings tragen. Bedecken Sie mindestens Oberarme und Knie. Während des Besuchs der heiligen Stätten benötigen Frauen ein leichtes Kopftuch. Auch Männer sollten auf kurze Hosen und ärmellose T-Shirts verzichten. An den Stränden oder Swimmingpools der Hotels können Sie selbstverständlich Badekleidung tragen, allerdings legen auch dort einige Hotels, z.B. während des Abendessens, Wert auf Kleiderordnung (z.B. lange Hosen für Herren). "Oben ohne" muss für die Damen jedoch völlig tabu sein. Reise- und Sicherheitshinweise Die Sicherheitslage in Israel ist wesentlich vom israelisch-palästinensischen Konflikt geprägt. Reisende sollten sich immer mit Umsicht bewegen und sich den örtlichen Gegebenheiten anpassen. Die israelische Regierung ist bemüht, für den Schutz der Touristen zu sorgen. Hier kann es in Ausnahmefällen zu Verzögerungen kommen, da die getroffenen Sicherheitsmaßnahmen umfangreich sind. Hinweise der staatlichen Sicherheitsdienste und der örtlichen Reiseveranstalter sollten unbedingt beachtet werden. Die Präsenz von Sicherheitspersonal und Polizei gehört in Israel zum normalen Alltagsbild und ist an strategischen Stellen, in öffentlichen und touristischen Einrichtungen sowie an den Sehenswürdigkeiten allgegenwärtig. Es wird geraten, die Lageentwicklung aufmerksam zu verfolgen und Menschenansammlungen zu meiden. Bei Besuchen in Jerusalem wird zu erhöhter Vorsicht geraten. Aktuelle Reise- und Sicherheitsinformationen finden Sie auf der Internetseite des Auswärtigen Amtes.

Währung/Kurs
Währungseinheit ist der Neue Israelische Schekel (ILS). 1 israelischer Schekel = 100 Agorot . Die Scheine sind unterteilt in 20, 50, 100 und 200 NIS. Einen Währungsrechner finden Sie z.B. beim Bankenverband

Geldwechsel/Bargeld
Es empfiehlt sich der Umtausch in Landeswährung vor Ort. Die Mitnahme von kleinen Mengen Bargeld, möglichst in kleinen Scheinen (vorzugsweise Euro), ist für einen ersten Umtausch am Ankunftstag empfehlenswert. Es kann in Banken, Postämtern, offiziellen Wechselstuben und vielen Hotels getauscht werden. Wir empfehlen den Tausch in Banken, da diese meist einen besseren Kurs anbieten. Bitte beachten Sie, nicht nur in große Scheine zu tauschen, sondern auch in kleinere, da dies praktischer für Trinkgeld, Souvenirs oder Taxifahrten ist. Sie können Bargeld bequem mit Ihrer EC-Karte am Geldautomaten abheben (weitere Informationen nachfolgend).

girocard/Kreditkarte
In den großen Städten wie Tel Aviv, Jerusalem, Haifa und in den Badeorten am Toten Meer sind Geldautomaten vorhanden, an denen Sie mit der girocard unter Eingabe der Geheimzahl bequem Geld abheben können (bitte überprüfen Sie vorher bei Ihrer Bank die Funktionalität Ihrer girocard für Israel und beachten Sie eventuell anfallende Gebühren). Internationale Kreditkarten werden in größeren Hotels sowie zahlreichen Geschäften akzeptiert. Fakultative Ausflüge werden in US-Dollar angeboten und sollten nach Möglichkeit in Euro- oder Dollar-Bargeld bezahlt werden, da ansonsten bei der Umrechnung in die Landeswährung gemäß festgelegtem Wochenkurs bzw. bei der Kreditkartenabrechnung deutliche Kursschwankungen und damit Differenzen auftreten können, die zu Ihren Lasten gehen.

Devisenbestimmungen
Die Ein- und Ausfuhr von Noten und Münzen in Landeswährung ist möglich. Die Ein- oder Ausfuhr von Geldmitteln (Bargeld, Barschecks, Reiseschecks) über einen Gegenwert von gesamt 80.000 Schekel muss angemeldet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 Einreisedokument


Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise nach Israel einen Reisepass. Kinder benötigen einen eigenen Reisepass. Die zur Einreise erforderlichen Dokumente müssen nach Reiseende noch mindestens 6 Monate gültig sein. Bei Einreise über den internationalen Flughafen Ben Gurion/Tel Aviv erhält jeder Reisende eine Einreisekarte („Border Control Clearance“), die bis zur Ausreise aufbewahrt werden muss. Ein Einreisestempel im Pass wird dann nicht mehr angebracht. Bei der Überquerung von Kontrollpunkten, insbesondere im Westjordanland, sollte die Einreisekarte zur Vermeidung von Schwierigkeiten mitgeführt werden. Sollten im Reisepass Visa arabischer Staaten (Ausnahme Jordanien und Ägypten) oder vom Iran vorhanden sein,so ist bei der Einreise mit einer Sicherheitsbefragung durch israelische Sicherheitskräfte zu rechnen. Dies gilt ebenfalls für deutsche Staatsangehörige mit auch nur vermuteter arabischer oder iranischer Abstammung. Es empfiehlt sich in diesem Fall eine entsprechende Nachfrage bei der Israelischen Botschaft in Berlin.

Angehörige anderer Staaten
Angehörige anderer EU-Staaten und Staaten außerhalb der EU sollten sich beim Israelischen Konsulat oder bei der Israelischen Botschaft über die jeweiligen Einreisemodalitäten erkundigen.

 

 Reisekrankenversicherung


Bitte prüfen Sie unbedingt, ob Ihr Versicherungsschutz auch Behandlungen im Ausland ausreichend abdeckt. Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer privaten Auslands-Reisekrankenversicherung, die auch einen medizinisch notwendigen (Flug-)Rücktransport abdeckt. Bei Buchung einer Phoenix-Reise haben Sie die Möglichkeit, den Phoenix Premium--Schutz ohne Selbstbehalt von unserem Partner "Hanse Merkur Reiseversicherung AG" abzuschließen, der u.a. eine Reise-Krankenversicherung und Reise-Unfallversicherung beinhaltet.

Medizinische Versorgung
In Israel ist das medizinische Versorgungsniveau sehr gut. Rechnungen sind von Ausländern sofort in bar oder per Kreditkarte zu bezahlen. Der Abschluss einer Auslands-Reisekrankenversicherung, der medizinische notwendige Rücktransporte einschließt, wird dringend empfohlen. Bereits zu Hause verschriebene Medikamente sollten Sie in ausreichender Menge mitnehmen (evtl. Bescheinigung vom Arzt). Auch empfehlen wir die Mitnahme einer Reiseapotheke.

Impfungen
Vorschriften: Impfungen sind nach derzeitigen Stand nicht vorgeschrieben, insofern man direkt von Europa aus einreist.
Empfehlungen: Man sollte die Standardimpfungen für Kinder und Erwachsene anlässlich einer Reise überprüfen und ggfls. vervollständigen.
Informieren Sie sich bitte rechtzeitig über Infektions- und Impfschutz sowie andere Prophylaxe-Maßnahmen; ggf. sollte ärztlicher Rat, z.B. zu Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken, eingeholt werden.
Hinsichtlich allgemeiner Informationen, insbesondere von den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen Ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten oder der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung wird verwiesen auf die Internetseite der  Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin.

Nützliche Hinweise zur Vorsorge
Der Klimawechsel und die orientalische Küche mit ungewohnten Gewürzen können für den "europäischen Magen" in Ausnahmefällen zu Durchfallerkrankungen führen. Es wird empfohlen, kalte Getränke - besonders an heißen Tagen - behutsam zu sich zu nehmen. Von nicht deklariertem "Trinkwasser" wird dringend abgeraten. Wir empfehlen Ihnen vorsorglich die Mitnahme einer kleinen Reiseapotheke.
Auf den Verzehr roher, ungekochter und ungeschälter Produkte sollte verzichtet werden. Fleisch sollte vor dem Verzehr ebenfalls gut gegart  sein. Wir empfehlen Ihnen vorsorglich die Mitnahme einer kleinen Reiseapotheke.  Es wird generell empfohlen, vorsorglich die Hände gründlich mit Wasser und Seife zu reinigen bzw. Desinfektionslösungen zu verwenden. Bitte achten Sie auf Mückenschutz, wie z.B. körperbedeckende Kleidung oder Insektenspray. Aufgrund der starken Sonneneinstrahlung ist ein ausreichender Sonnenschutz von Vorteil. 
Bitte beachten Sie, dass die o.g. Informationen von uns mit größter Sorgfalt zusammengestellt wurden, allerdings ersetzen diese nicht die Konsultation eines Arztes.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk